Suche
Suche Menü

BETRIEBSRATS-SUPERVISION

ERSTE HILFE FÜR BETRIEBSRAETINNEN

Die Tätigkeit eines/einer Betriebsrats/-rätin kann eine sehr erfüllende aber auch eine sehr belastende Aufgabe sein. Verschwiegenheit, Doppelbelastung, schwierige Beratungsfälle und fehlende Akzeptanz für das betriebsrätliche Engagement im eigenen Arbeitsteam oder bei den eigenen Vorgesetzten müssen von BetriebsrätInnen täglich ausgehalten und verarbeitet werden.

Damit ein/e Betriebsrat/-rätin diese Aufgaben auch langfristig und mit einer gesunden persönlichen Distanz bewältigen kann, braucht es Zeit und Raum für die Entwicklung eines guten Abgrenzungsvermögens und für die Verarbeitung von extremen Belastungssituationen. Regelmäßige Supervisionssitzungen im Team oder im Einzelsetting mit einer externen SupervisorIn können solche Reflexionsräume bieten und für Ausgleich und Entlastung im Betriebsratsteam sorgen.

In der Betriebsratssupervision geht es um Themen wie diese:

• Probleme mit Vorgesetzten oder KollegInnen aufgrund der Betriebsratsrolle
• Themen, welche die Arbeit der BetriebsrätInnen erschweren oder behindern (z.B.
besonders belastende Fälle, Konflikte mit der Organisation oder Geschäftsführung)
• Konflikthafte Dynamiken im Betriebsratsteam

Mein Hintergrund als Supervisorin:

• Selbst ehemalige Betriebsrätin
• Ausgebildete und eingetragene ÖVS-Supervisorin und Coach
• Systemisch-psychodynamische Arbeitshaltung und Methoden
• Mein Motto: „Sei selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst!“ (Mahatma Gandhi)

Gerne stehe ich Ihnen und Ihrem Betriebsratsteam für ein unverbindliches, kostenloses Erstgespräch und Kennenlernen zur Verfügung!
Herzliche Grüße,
Carmen Greisinger

DOWNLOAD Infoblatt „Betriebsrats-Supervision“

Buchtipp für Führungskräfte

Ein guter Überblick über die grundsätzlichen Aufgaben einer Führungskraft und die Tools, die eine Führungskraft in ihrer Funktion einsetzen kann.

Kollege Malik ist zwar schon ein Angehöriger einer etwas älteren Management-Theorie Generation, aber seine Ansichten und Erfahrungen über das, was gute Führung und gutes Management leisten kann, sind nach wie vor gültig und zeitgemäß.

Fredmund Malik: Führen – Leisten – Leben
http://www.malik-management.com/de/ueber-uns/publikationen/buecher/weitere-buecher/fll

Malik-Führen Leisten Leben

Lachmuskeltraining am FiW Unternehmerinnen Forum 2014, St. Pölten

 

Herzliches Danke an Monika Müksch für ihren Wahnsinns-Vortrag zum Thema „Energietankstelle“ und ihr sensationelles Lachmuskeltraining.
Ich werden Elemente aus deinem Training zukünftig in meine Beratungen einfließen lassen und das Lachyoga selbst öfter praktizieren.
Es war wirklich wahnsinnig gut und lustig bei dir!

Denn auch in der Berufswelt gilt: „Zu viel zum Lachen ist auf jeden Fall besser als NIX zum Lachen!“

Wer sich mehr für Monika’s Kurse interessiert:
www.mueksch.at

Abschluss Womentoring Programm 2013/14

Carmen Greisinger und Anika Witschka im Womentoring Programm

Das Womentoring Jahr 2013/14 ist schon wieder vorbei und ich bin sehr stolz auf meine Mentee Anika Witschka (2. von links im Bild).

Sie hat sich in diesem Jahr als Grafikerin selbständig gemacht und wir haben gemeinsam die Höhen und Tiefen des „verflixten 1. Jahres“ als Selbständige UnternehmerInnen verbracht. Ich wünsche Anika alles Liebe und Gute für ihren weiteren Weg und bin sicher, dass wir auch über das Programm hinaus in gutem Kontakt bleiben werden.

Und wer eine gute Grafikerin sucht findet sie genau hier:

Anika Witschka – bevisual Design

Ist Coaching etwas für mich?

Um herauszufinden, ob Coaching das Richtige für Sie und ihre Fragestellung ist biete ich gerne einen ersten kostenlosen Kennenlerntermin in meinen Beratungsräumen an, bei dem sie mich und meine Arbeitsweise kennenlernen können. Danach entscheiden sie, ob eine weitere Zusammenarbeit für sie von Nutzen sein könnte.

 

 

 

Wie lange dauert ein Coaching Prozess?

Die Dauer eines Coachings richtet sich ganz nach der jeweiligen Person, dem Team oder nach der Art der Fragestellung, die im Coaching-Prozess bearbeitet werden soll.

Manchmal genügt ein einzelner Termin um gewisse Dinge in Gang zu bringen und manchmal ist es sinnvoll Coaching oder Supervision über einen längeren Zeitraum zu nutzen.

Normalerweise wird diese Frage beim Kennenlerntermin geklärt und festgelegt. Manchmal entsteht aber auch im Laufe eines Einzelcoachings der Bedarf noch weitere Termine anzuhängen.

Bei welchen Fragen kann Coaching helfen?

Mein Beruf / meine Karriere:

Welcher Beruf passt zu mir?

Warum bekomme ich die Jobs nicht auf die ich mich bewerbe?

Was fehlt noch um meinen Traumjob zu bekommen?

Warum reagieren meine Mitarbeiter negativ auf mich?

Wie schaffe ich ein motiviertes und harmonisches Klima im Team?

Wie kann ich mich bei meinem Chef / meinen Mitarbeitern besser durchsetzen?
Meine Familie / mein Privatleben:

Wie kann ich Beruf und Familie besser unter einen Hut bekommen?
Warum haben meine Eltern immer noch soviel Einfluss auf mich?
Wie kann ich einen besseren Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben finden?
Meine Persönlichkeit:

Wie kann ich zufriedener mit mir selbst und meinen Leistungen sein?
Warum rege ich mich immer so auf in gewissen Situationen?
Wie kann ich mich besser entspannen in stressigen Zeiten?

 

Braucht mein Team Coaching / Supervision?

Teamcoaching oder Teamsupervision meint die Begleitung eines Arbeitsteams in Phasen von erhöhter Belastung, Veränderung oder bei speziellen Problemen im Team. Die Dauer der Begleitung ist je nach Branche unterschiedlich lange und reicht von 1-2 Tagessitzungen bis zu einer laufenden monatlichen Begleitung für Fallbesprechungen und Teampsychohygiene.

Fragen könnten sein:
Wie schaffen wir es als neu zusammengestelltes Team eine funktionierende Einheit zu werden?
Wie können wir besser mit erhöhter Arbeitsbelastung und Zeitdruck umgehen?
Was tun, wenn es Probleme mit einzelnen Teammitgliedern gibt?
Was wenn sich Krankheit oder private Probleme auf unsere Leistung / unser Verhalten im Team auswirken?
Wie können wir besser mit unserer Führungskraft zusammenarbeiten?

Was ist Coaching oder Supervision eigentlich?

Kreative-Organisationsberatung-Mag.-Carmen-Greisinger-672x282
Coaching ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen BeraterIn (Coach / Supervisorin) und KlientIn. Durch die gemeinsame Arbeit an den Fragestellungen der KlientIn, entstehen Klarheit und Sicherheit in die eigene Fähigkeit zur Lösung des Problems. Die Beratung kann sowohl für Einzelpersonen als auch für Arbeitsteams in Anspruch genommen werden.

Eine CoachIn gibt Feedback, zeigt neue Sichtweisen auf und unterstützt die KlientIn bei der Erarbeitung der nächsten notwendigen Schritte um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Die Beratung kann folgende Lebensbereiche einschließen: Beruf, Partnerschaft, Familie, Sport, Karriere, Unternehmen und andere Lebensbereiche, in denen Entscheidungen oder Veränderungen anstehen.

Supervision ist im Grunde das Gleiche wie Coaching- der Begriff wird jedoch eher in sozialen Einrichtungen gebraucht, wohingegen man in der Wirtschaft eher vom Coaching spricht.